Beitragsbild

Piercing

Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist Piercing im Mundbereich populär. Das dauerhafte Tragen von Piercing-Schmuck kann jedoch zu bleibenden Schäden an Zähnen und Zahnfleisch führen. Schuld daran ist die mechanische Belastung durch die Metallteile des Piercing. Kleinere Schmelzabplatzungen, aber auch freiliegende Zahnwurzeln mit Schädigung des Nerven können die Folge sein. Durch das Einstechen in Zunge oder Lippen ist die Infektionsgefahr sehr hoch, Nerven können irreparabel beschädigt werden. Wer dennoch Piercings im Mundraum trägt, sollte Zähne und Zahnfleisch regelmäßig zahnärztlich untersuchen lassen.

Logo

Öffnungszeiten:
  • MO, DI, DO:
    08 - 13 und 15 - 18 Uhr
  • MI, FR:
    08 - 13 Uhr
Termine:

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin unter
(0 51 32) 72 19

Zusatzangebote:

Recall-Service (Terminerinnerungen) und Hausbesuche für ältere/bettlägige Patienten

Außensitzbereich

Sollten sich einmal Wartezeiten nicht vermeiden lassen, bieten wir Ihnen bei gutem Wetter die Möglichkeit, in unserem geschützten Außenbereich zu entspannen.


Zu Ihrem Wohl arbeiten wir in einem interdisziplinären Netzwerk verschiedener Fachgebiete in Kooperation mit qualifizierten Partnern zusammen.

Dentallabor:

Dentaltechnik Wunn
www.dentaltechnik-wunn.de

Funktionsdiagnostik:

Gesellschaft für Funktionsdiagnostik
www.dir-system.de

Kieferorthopädie:

Dr.Christian Mauck
www.praxis-mauck.de

Dr. Gregor Steinbach
www.steinbach-kfo.de

Implantologie:

Dr. Farid Ajam und Dr. Michael Tscherny Hannover
www.schiller23.de

Akupunktur:

Christian Elze
www.elze-hannover.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok